Stadtwerke Konstanz schließt Bürgerbeteiligung an 13 innerstädtischen PV-Projekten erfolgreich ab

18. November 2021

Die Energiewende lebt von der Beteiligung der Bürger*innen. Die Stadtwerke Konstanz haben dies aktuell überaus erfolgreich umgesetzt. Über die eigene Bürger- und Kundenbeteiligungsplattform https://beteiligung.stadtwerke-konstanz.de haben sich Konstanzer Bürger*innen an der Realisierung eines Portfolios von 13 Photovoltaik-Anlagen beteiligen können. Innerhalb von nicht einmal drei Werktagen war das Volumen von 520.000 EUR gezeichnet. Für Ihre Investition erhalten ÖkostromPlus-Kund*innen der Stadtwerke Konstanz einen Zins von 2,0 Prozent p.a. über 5 Jahre; 1,5 Prozent p.a. gibt es für alle anderen Kund*innen. eueco dient als erfahrenes Partnerunternehmen für die Umsetzung der digitalen Bürgerbeteiligung. So kann die Energiewende vor Ort mit einem attraktiven Angebot an die Bürger*innen sichtbar gemacht werden.

Einfache Beteiligungsprozesse für Transparenz der Energiewende

Der Startschuss zur Bürgerbeteiligung fiel am Freitag, den 12. November, um 18 Uhr. „Am Dienstag den 16. Februar um 14:30 Uhr war das ausgelobte Volumen bereits vergriffen. Das freut uns natürlich, dennoch ging es gar nicht um Schnelligkeit. Denn das Wichtige ist, dass wir die Bürger*innen vor Ort an der Energiewende beteiligen können“, sagt Gordon Appel von den Stadtwerken Konstanz. „Jeder soll mitmachen können – es ist schön zu sehen, wie die Bürger*innen dies rege annehmen“. Die PV-Anlagen sind verteilt im Stadtgebiet, „jede(r) könne sie bald sehen und anfassen“. Angesichts der Akzeptanz der Erneuerbaren in Deutschland sind solche Beteiligungsformate von großer Bedeutung. „Gerade für uns als Stadtwerk ist es sehr wichtig den Menschen vor Ort diese Beteiligungsmöglichkeit zu bieten. Wir arbeiten bereits an weiteren Projekten“.

Das Geld der Investor*innen fließt in die Realisierung des Anlagenportfolios. Diese Anlagen werden an 13 Standorten im Stadtgebiet Konstanz errichtet; vorwiegend auf Dächern städtischer Gebäude und auf Mehrfamilienhäusern. Als Gesamtleistung wurden rund 739 kWp prognostiziert. Dabei sollen im Laufe jeden Jahres rund 509 t CO2e eingespart werden. Die Beteiligungsplattform https://beteiligung.stadtwerke-konstanz.de gibt weitere Auskunft zur Lage der Anlagen und den Projektdetails.

Beteiligung an der Energiewende braucht eine Plattform

„Wie das Beispiel der Stadtwerke Konstanz so schön verdeutlicht ist eine Plattform heute das wichtige Bindeglied zwischen den Bürger*innen und der Energiewende“, sagt Josef Baur von eueco. „Zukünftige Angebote auch in Kombination mit Produktbezug sind so flexibel umsetzbar. Innovative Energieversorger setzen auf diesen Standard. Gerade vor der aktuellen Situation zeigt sich, dass die Beteiligung einfach und von zu Hause gehen muss“.